Ungewöhnlich wohnlich: Hereinspaziert!

haus polz vorderseite mit garten

Mein Haus ist maßgeschneidert.

Der Traum vom eigenen Haus bietet hierzulande nicht viele Variationsmöglichkeiten. 120 bis 180 Quadratmeter, Satteldach, weiße Kunststofffenster, Keller, Flur, offene Küche, großes Wohnzimmer, zwei Kinderzimmer, Gäste-WC mit kleinerem Fenster neben der Eingangstür und eine Betonfertiggarage. Mehr Auswahl lässt der Traumhaus-Traum offensichtlich nicht zu.

Dabei ist das eigene Haus für die meisten Menschen die größte Investition in ihrem Leben. 250 000 Euro oder mehr werden ausgegeben, jahrzehntelang wird erst gespart und dann das Darlehen abbezahlt. Und dafür kriegt man dann lieblose Massenware.

Erstaunlich, denn Individualität scheint ja heutzutage ein wichtiges Gut zu sein. Vom Schmuckstück über das Müsli bis hin zum Auto wird alles individualisiert. Nur beim Haus traut sich offensichtlich niemand, seinem eigenen Geschmack, seinem Lebensstil zu folgen.

Dabei ist es ganz einfach: Mein Haus hat keinen Keller, weil ich grundsätzlich nichts aufhebe, was ich nicht unbedingt brauche. Mein Haus hat große Fenster, weil ich gerne rausschaue und es mir nichts ausmacht, wenn jemand reinschaut. Mein Haus hat keine Rollläden, weil ich sie nicht benutzen würde. Mein Haus hat keinen Balkon, weil ich lieber im Garten sitze.

Ich hab mich getraut, mein Haus so zu planen, wie es meinem Lebensstil entspricht. Mir ist es egal, was andere von dem Haus halten. Es ist maßgeschneidert für mich – und passt genauso gut, wie man es auch bei einem maßgeschneiderten Kleidungsstück erwarten würde. Schade, dass andere stattdessen zum Haus von der Stange greifen.

Mein Blog ist für alle, die ihre eigenen Vorstellungen vom Traumhaus haben, – und für alle, die noch gar keine Vorstellungen davon haben. Für alle, die das Thema Architektur spannend finden, die sich für Bauen und Wohnen interessieren. Für alle, die schöne Häuser mögen. Und mein Blog hat eine eindeutige Botschaft: Traut euch! Es gibt genug Beispiele dafür, dass ein Traumhaus ungewöhnlich und trotzdem wohnlich sein kann. Um diese Beispiele wird sich der Blog hauptsächlich drehen. Und keine Angst, es gibt Menschen, die helfen, die ungewöhnlichen Träume umzusetzen: Architekten. Auch diese werden in meinem Blog vorkommen. Hereinspaziert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.